Filterpapier Pads

Durch seine Popularität denken die meisten Kaffeegenießer beim Kaffeepad an das sogenannte Softpad oder auch Vliespad. Zwischen zwei Lagen Filterpapier befindet sich sicher eingeschlossen die Kaffeeportion von etwa sieben Gramm für genau eine Tasse des Heißgetränkes. Dieses Pad misst rund 70mm im Durchmesser und kann nur in Verbindung mit einer Pad Maschine zubereitet werden. Abhängig vom Anbieter sind die Pads in einer Spenderverpackung oder befinden sich einzeln vakuumversiegelt in einer Folienverpackung.

Eine andere Pad Variante bietet das E.S.E.-System. Die Abkürzung des offenen Standards bedeutet Easy Serving Espresso. Äußerlich ähneln sich beide Pad Arten, obwohl das E.S.E.-Pad nur 44 mm misst und eine Lasche zur sicheren Entnahme nach dem Brühen besitzt. Die Einzelportion dieses Pads jedoch beinhaltet eine Espressoröstung. Diese kann in halb automatischen oder klassischen Siebträgermaschinen mit speziellem E.S.E.-Einsatz zubereitet werden. Grundsätzlich sind diese Pads einzeln verpackt, um Aromaverlust vorzubeugen.

Der Funktionsweise nach zählt ebenfalls die Kaffeekapsel zur Familie der Einzelportionssysteme. Der größte Unterschied zwischen Pad und Kapsel besteht in der Umverpackung der Kaffeeportion. Anstelle von Filterpapier umschließt Kunststoff oder Aluminium den gerösteten und gemahlenen Kaffee in der Kapsel, sodass diese eine entsprechende Maschine zur Zubereitung benötigt.

Zeigt alle 2 Ergebnisse

Zeigt alle 2 Ergebnisse